Wasserbautechniker*in


Wasserbautechniker*innen sind für die Planung und technische Umsetzung von Bauwerken und von Bauwerkskomplexen des Wasserbaus (wie z. B. Flussbauten, Talsperren, Schutzbauten, Wasserkraftanlagen, Kläranlagen, Kanälen, Brücken und dergleichen) zuständig. Sie beschäftigen sich mit deren Planung, Konstruktion, Durchführung bzw. Bau und Kontrolle. Außerdem sind sie zuständig für Einrichtungen der Wasserver- und -entsorgung (z. B. Wasserleitungen, Pumpstationen), der Abwasserreinigung (z. B. Kläranlagen) und der Be- und Entwässerung.

Wasserbautechniker*innen sind als Bauleiter*innen für die gesamte Durchführung von Wasserbauprojekten zuständig. Sie arbeiten in Planungsbüros mit Architekt*innen, Ziviltechniker*innen und Bauunternehmen sowie auf den Baustellen vor Ort im Team mit Fach- und Hilfskräften des Baubereichs zusammen und haben Kontakt zu ihren Kundinnen und Kunden, Auftraggeber*innen und Vertreter*innen von Behörden.

Informationen zum Beruf

Zugehörige Branchen

© BIC.at