Tiefbautechniker*in


Die Tiefbautechnik umfasst die Planung und den Bau von Brücken, Straßen, Kraftwerken, Tunnel und Stollen, Wasserversorgungs- und Kläranlagen. Wichtige Arbeitsbereiche im Tiefbau sind vor allem der Holzbau, der Wasserbau und der Verkehrswegebau.
Die Hauptarbeitsbereiche von Tiefbautechniker*innen sind die Konstruktion und Bauleitung. Aufgrund von Projektunterlagen entwickeln die Tiefbautechniker*innen Konstruktionen und erstellen mit Hilfe von Computern Pläne und Modelle (CAD). Tiefbautechniker*innen beurteilen den Baugrund, besitzen Kenntnisse im Massiv-, Stahl- und Holzbau sowie in Wasserbau und Statik.

Informationen zum Beruf

Zugehörige Branchen

© BIC.at